Der Vatikan wird grün

Recycling-Schild
Schild mit Umweltzyklus.  Foto: Patrik Nylin auf Wikimedia Commons (Atervinning20150715.JPG), Lizenz:  CC-BY-SA-4.0

 

Kurze Zeit nach der „Umweltenzyklika“ Laudato Si’ von Papst Franziskus führt der Vatikan einige ökologische Neuerungen ein. Diese betreffen Landwirtschaft, Energiesparen und Wiederverwertung:

  • Inspiriert von den Gleichnissen Jesu forciert die katholische Kirche künftig Bio-Saatgut. Bio-Samen für Dinkel, Hafer, Tomaten, Gurken, Blumenkohl, Kohlrabi, etc. werden unter der Marke „Wort Gottes“ vertrieben.
  • Der Vatikan dreht das ewige Licht ab und beendet so eine mehrhundertjährige Energieverschwendung. Das neue Licht wird während der Messe leuchten und nach dem Segen von Rot auf Grün schalten.
  • Der Papst wird keine energieintensiven Enzykliken mehr herausgeben, sondern ausschließlich CO2-neutrale Recykliken.

Autor: Christoph Waghubinger
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-AT

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s